Der Schulalltag ist häufig von unterschiedlichen Konflikten geprägt. Für ein positives Klassenklima ist entscheidend, wie Schüler*innen mit ihnen umgehen. Ein konstruktiver Umgang mit Konflikten bedeutet, mal "einen Schritt zurück zu gehen" und diese zu hinterfragen. Wie kam es eigentlich dazu? Was verbinden die Beteiligten mit dem Konflikt? Wie können wir uns zukünftig verhalten, um Streit konsensorientiert zu beenden?

 

Programm:

Im Seminar "Konflikte spielend lösen"

  • besprechen wir mit den Schüler*innen, dass Konflikte eine Geschichte haben und es wichtig ist, diese zu kennen
  • thematisieren wir, dass die Suche nach gemeinsamen Lösungen zu einer guten Klassengemeinschaft dazu gehört
  • bekommen die Schüler*innen Hilfe, um mit Gefühlen wie Wut oder Enttäuschung umzugehen, ohne Andere dabei zu verletzen
  • reflektieren wir gemeinsam die eigene Konfliktfähigkeit

Wir arbeiten verstärkt mit gruppendynamischen Übungen und Feedbackrunden und greifen dabei auf Methoden aus der Mediation zurück. Bei Bedarf können einzelne Aspekte (z.B. Kommunikationstechniken oder der Umgang mit Außenseiter*innen) gezielt aufgegriffen werden.

 

Leistungen und Preise

  • Übernachtung in Mehrbettzimmern mit Dusche und WC
  • Vollpension
  • Bettwäsche
  • Tagesprogramm durchgeführt von unseren Teamer*innen
  • Abendprogramm durchgeführt von unseren Teamer*innen (z.B. Lagerfeuer mit Stockbrot, Nachtwanderung oder Disco)

Lehrer*innen bezahlen nur die Unterbringungskosten und werden nach Möglichkeit in Einzelzimmern untergebracht.

Dieses Seminar ist als 3 oder 5 tägiges Programm buchbar. Informationen dazu erhalten sie unter den angegeben Kontaktdaten.

Für konkrete Preise wenden sie sich bitte an Herrn Nickel, Tel.: (02368) 6906 - 44.

 

Buchung und Informationen

Tel.: (0 23 68) 69 06 - 52
Fax: (0 23 68) 69 06 - 53
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der Übergang aus der Schule in den ersten Arbeitsmarkt stellt besondere Herausforderungen an junge Menschen: neben den erworbenem schulischen Fachwissen müssen sie sich verstärkt mit ihrer beruflichen Planung und ihren (Lebens-)zielen für die Zukunft auseinandersetzen.

Für viele junge Menschen ist der Einstieg zum Studium oder eine Ausbildung massiv erschwert. In Zeiten zunehmender Konkurrenz und immer spezialisierteren Anforderungen müssen sich mit ihren eigenen Stärken und auch Schwächen auseinandersetzen.

 

Programm:

Im Seminar "Einstieg in die Arbeitswelt und Lebensplanung"

  • schaffen wir Raum für die Auseinandersetzung mit eigenen Zielen, Stärken und Schwächen
  • beleuchten wir Soziale Kompetenzen und stellen ihren Wert für einen erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben heraus
  • üben wir Bewerbungsverfahren praktisch ein

Je nach den Kenntnissen und Bedürfnissen der Schüler*innen sind folgende Elemente im Seminar möglich:

  • simulierte Bewerbungsgespräche und Einstellungstests
  • Auseinandersetzung mit Stärken und Schwächen
  • Übungen zur Förderung sozialer Fertigkeiten, wie Kooperationsbereitschaft oder Kommunikationsfähigkeit
  • Elemente aus dem Assessment-Center
  • Selbstsicheres Auftreten und Selbstpräsentation
  • Was kostet das Leben (Miete, Versicherung etc.)?
  • Auseinandersetzung mit persönlichen Lebenszielen

 

Leistungen und Preise

  • Übernachtung in Mehrbettzimmern mit Dusche und WC
  • Vollpension
  • Bettwäsche
  • Tagesprogramm durchgeführt von unseren Teamer*innen
  • Abendprogramm durchgeführt von unseren Teamer*innen (z.B. Lagerfeuer mit Stockbrot, Nachtwanderung oder Disco)

Lehrer*innen bezahlen nur die Unterbringungskosten und werden nach Möglichkeit in Einzelzimmern untergebracht.

Dieses Seminar ist als 3 oder 5 tägiges Programm buchbar. Informationen dazu erhalten sie unter den angegeben Kontaktdaten.

Für konkrete Preise wenden sie sich bitte an Herrn Nickel, Tel.: (02368) 6906 - 44.

 

Buchung und Informationen

Tel.: (0 23 68) 69 06 - 52
Fax: (0 23 68) 69 06 - 53
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Klasse als Gemeinschaft; praktische Übungen zu Kooperation und Kommunikation

Die Vorstellung, dass sich eine Klasse mit ihren verschiedenen Schüler*innen als Gemeinschaft begreift, erfordert von den Schüler*innen und den Lehrkräften vielfache Kompetenzen. Eine große Rolle spielen dabei die Umgangsformen untereinander, aber auch Aspekte wie Vertrauen oder der Wunsch nach einem positiven (Gruppen-)Gefühl. Eine Klassengemeinschaft, die Schüler*innen untereinander konstruktiv gestalten, ist dabei ein wesentliches Übungsfeld für gesellschaftliche Partizipation. Soziale Kompetenzen, aber auch die Fähigkeit, eigene Standpunkte und Wünsche zu vertreten, gehören zu jenem Prozess und sollen positiv begleitet werden.

 

Programm:

Im Seminar "Von der Klasse zum Team – Klassenfindung"

  • möchten wir Schüler*innen positiv bestärken, ihren Weg zu einer echten Klassengemeinschaft zu finden, in der sich jede*r vertreten fühlt
  • bearbeiten wir gemeinschaftlich die Hindernisse auf dem Weg dorthin
  • ermutigen wir Schüler*innen, eigene Standpunkte zu vertreten, um der Vielfalt in der Klasse gerecht zu werden, ohne dass sich jemand verletzt oder diskriminiert fühlen muss

Um das Thema mit den Schüler*innen zu bearbeiten, nutzen wir Methoden der außerschulischen Bildung, Elemente aus dem GSK Training und der Erlebnispädagogik.

 

Leistungen und Preise

  • Übernachtung in Mehrbettzimmern mit Dusche und WC
  • Vollpension
  • Bettwäsche
  • Tagesprogramm durchgeführt von unseren Teamer*innen
  • Abendprogramm durchgeführt von unseren Teamer*innen (z.B. Lagerfeuer mit Stockbrot, Nachtwanderung oder Disco)

Lehrer*innen bezahlen nur die Unterbringungskosten und werden nach Möglichkeit in Einzelzimmern untergebracht.

Dieses Seminar ist als 3 oder 5 tägiges Programm buchbar. Informationen dazu erhalten sie unter den angegeben Kontaktdaten.

Für konkrete Preise wenden sie sich bitte an Herrn Nickel, Tel.: (02368) 6906 - 44.

 

Buchung und Informationen

Tel.: (0 23 68) 69 06 - 52
Fax: (0 23 68) 69 06 - 53
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Freundschaften entwickeln und pflegen, die eigene Geschlechterrolle hinterfragen und die "erste große Liebe" zu finden ist für junge Menschen eine elementare Entwicklungsaufgabe. Dahinter stehen viele Unsicherheiten und Ängste, jedoch auch viele Bedürfnisse und Wunschvorstellungen.

In einem geschützten Rahmen wollen wir für eben diese Gefühle, Vorstellungen und Unsicherheiten Platz schaffen und mit den Schüler*innen ins Gespräch kommen.

 

Programm:

Im Seminar "Liebe, Beziehung und Sexualität"

  • bearbeiten wir die "großen Themen" wie Liebe und Partnerschaft
  • diskutieren wir über Werte, Normen und Rollenvorstellungen
  • besteht die Zeit, Fragen zur Gesundheitsprävention oder zu Verhütungsmitteln angstfrei stellen zu können

Ein sensibler Umgang mit den Schüler*innen ist dabei für uns wesentlich. Wir arbeiten mit Methoden der Sexualpädagogik und bieten den Schüler*innen in einem außerschulischen Kontext die Möglichkeit, Fragen zu stellen und damit auch mit (eigenen) Vorurteilen aufzuräumen.

Wir legen dabei besonderen Wert auf eine reflexive Haltung gegenüber (gesellschaftlichen) Wertvorstellungen, damit sich jede*r Schüler*in mit ihren Wünschen und Bedürfnissen wiederfindet.

 

Leistungen und Preise

  • Übernachtung in Mehrbettzimmern mit Dusche und WC
  • Vollpension
  • Bettwäsche
  • Tagesprogramm durchgeführt von unseren Teamer*innen
  • Abendprogramm durchgeführt von unseren Teamer*innen (z.B. Lagerfeuer mit Stockbrot, Nachtwanderung oder Disco)

Lehrer*innen bezahlen nur die Unterbringungskosten und werden nach Möglichkeit in Einzelzimmern untergebracht.

Dieses Seminar ist als 3 oder 5 tägiges Programm buchbar. Informationen dazu erhalten sie unter den angegeben Kontaktdaten.

Für konkrete Preise wenden sie sich bitte an Herrn Nickel, Tel.: (02368) 6906 - 44.

 

Buchung und Informationen

Tel.: (0 23 68) 69 06 - 52
Fax: (0 23 68) 69 06 - 53
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Konsum ist in unserer Gesellschaft ständig präsent. Dabei verwischt häufig die Grenze zwischen Konsum und Abhängigkeit. Insbesondere bergen "legale" Mittel, wie Alkohol oder Nikotin, ein hohes Gefahrenpotential in sich. Ein Verbot reicht selten aus. Vielmehr müssen junge Menschen "fit" gemacht werden, um dahinterstehende Bedürfnisse zu erkennen und sich aktiv Alternativen zu suchen.

 

Programm:

Im Seminar "Suchtprävention und Ich- Stärkung"

  • thematisieren wir stoffgebundene und stoffungebundene Konsummittel und schaffen ein Bewusstsein für das eigene Konsumverhalten
  • besprechen wir Suchtverläufe und die Folgen
  • überlegen wir gemeinsam, welche Alternativen zur Bedürfnisbefriedigung sinnvoll sein können
  • ermutigen wir die Schüler*innen, eigene Stärken gegen Abhängigkeit zu entwickeln

In unserem informellen Setting steht ein reflexiver Umgang im Vordergrund. Mit Methoden der außerschulischen Bildung setzen sich die Schüler*innen mit ihrem eigenen Konsumverhalten ohne Bewertungsdruck kritisch auseinander.

 

Leistungen und Preise

  • Übernachtung in Mehrbettzimmern mit Dusche und WC
  • Vollpension
  • Bettwäsche
  • Tagesprogramm durchgeführt von unseren Teamer*innen
  • Abendprogramm durchgeführt von unseren Teamer*innen (z.B. Lagerfeuer mit Stockbrot, Nachtwanderung oder Disco)

Lehrer*innen bezahlen nur die Unterbringungskosten und werden nach Möglichkeit in Einzelzimmern untergebracht.

Dieses Seminar ist als 3 oder 5 tägiges Programm buchbar. Informationen dazu erhalten sie unter den angegeben Kontaktdaten.

Für konkrete Preise wenden sie sich bitte an Herrn Nickel, Tel.: (02368) 6906 - 44.

 

Buchung und Informationen

Tel.: (0 23 68) 69 06 - 52
Fax: (0 23 68) 69 06 - 53
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

bg Image
Back to top