Unser Auftrag: sichern- erinnern- erschließen- mitmachen!

Die Arbeiterjugendbewegung hat nicht nur eine mehr als hundertjährige Geschichte – sie ist auch in der Gegenwart sehr lebendig: in den Kindern und Jugendlichen, die jedes Jahr in die Zeltlager fahren, die in den Stadtteilen und Dörfern in Gruppen zusammen lernen, diskutieren und Spaß haben und die sich in den Organisationen der Arbeiterjugendbewegung für die Interessen junger Menschen, für soziale Gerechtigkeit und eine lebenswerte Zukunft einsetzen.

Dazu gehören die SJD - Die Falken, die Jungsozialisten, das Jugendwerk der Arbeiterwohlfahrt, die Naturfreundejugend, die Christliche Arbeiterjugend und die Gewerkschaftsjugend. Für ihre Tätigkeit, aber auch für die Jugendbildungsarbeit in ihrer Gänze und damit für die Entwicklung einer demokratischen Kultur und einer solidarischen Gesellschaft sind die Rückbesinnung und die Auseinandersetzung mit der Geschichte unverzichtbar.

Darum müssen ihre Zeugnisse aufbewahrt, gesammelt und für die Bildungsarbeit, die Entwicklung pädagogischer Konzeptionen, für die Darstellung in den Medien und für die wissenschaftliche Forschung aufbereitet und zur Verfügung gestellt werden. Das Archivgebäude direkt neben dem Salvador-Allende-Haus bietet dazu ausreichend Gelegenheit: zwei große Magazinräume mit ca. 4.000 Regalmetern, für die Nutzer ein ansprechender Arbeitsraum mit eigener Handbibliothek sowie diverse Seminar-, Arbeits- und Büroräume. Zur Unterhaltung dieser einzigartigen Einrichtung leistet der Förderkreis einen wichtigen Beitrag. Deren Mitglieder wünschen sich, dass diese Internet-Präsenz motiviert, dem Förderkreis beizutreten und damit zur politischen und kulturellen Bildung und zur Bewahrung demokratischer und sozialistischer Traditionen beizutragen.

Die Sozialistische Jugend Deutschlands - Die Falken ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Kindern und Jugendlichen. Wir organisieren Gruppenarbeit im Stadtteil, Zeltlager und Ferienfreizeiten, Jugendhäuser und Rockfeten, politische Seminare und Aktionen.

Bei uns verbringen Kinder und Jugendliche ihre Freizeit und machen gemeinsam mit anderen Politik für sich selbst. Politik hat etwas mit uns zu tun, mit unseren Interessen und Bedürfnissen. Wir „Falken“ wehren uns gegen Bevormundung, Intoleranz und gegen menschenverachtende Parolen und Politik. Wir treten ein für mehr Demokratie, soziale Gerechtigkeit, Chancengleichheit und eine grundlegende Veränderung der bestehenden Gesellschaft. Als Verband mit einer fast 100-jährigen Geschichte haben wir gelernt, dass wir unsere Interessen selbst in die Hand nehmen müssen. Wir wissen, dass nur eine grundlegende Veränderung der bestehenden Gesellschaft zur Durchsetzung von Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit und Selbstbestimmung für alle Menschen führen kann. Und was wir denken, träumen und hoffen, versuchen wir schon heute (vor-) zu leben.

Und wir meinen, was wir modellieren, malen, filmen, fotografieren, singen und sagen. Unsere Theatergruppe verliert nicht den Boden unter den Füßen, weil sie einen Standpunkt hat. Argumente nehmen wir an, Vorurteile schmettern wir ab. Nur wer über Zusammenhänge Bescheid weiß – in Politik, Alltag und Wirtschaft – kann sich richtig wehren. Wir basteln nicht an geschliffenen Reden, sondern an mehr Demokratie. Oder formen Gipsfiguren für die Straßenaktion gegen Armut und Rotstift. Hast du eine Idee? Dann lass sie fliegen. Bei uns ist jeder Gedanke so frei wie ein Falke.

Quelle: www.wir-falken.de

 

Nach dem Seminar haben Sie hier die Möglichkeit

in netter Atmosphäre mit den Kollegen den Tag

ausklingen zu lassen.

Im Sall und Konferenzraum stehen bis ca. 60 Sitzeplätze zur Verfügung.

bg Image
Back to top